Claudia Ohlmeier

Die Abteilungsleiterin des Class Systematics, Data and Operation Centre im Geschäftsbereich Maritime stellt ihre ehrenamtliche Arbeit für das Frauennetzwerk WISTA vor.
Claudia Ohlmeier

Ihr Kontakt:

Claudia Ohlmeier

Claudia Ohlmeier

Group Leader Port State Control

Wie engagierst du dich?

„Ich bin seit über zehn Jahren Mitglied bei WISTA, der Women‘s International Shipping & Trading Association, und seit 2018 die 1. Vorsitzende bei WISTA Germany.

Dieses ehrenamtliche Netzwerk hat mehr als 3.600 Mitglieder aus 50 Ländern. Das Ziel von WISTA ist es, mehr Frauen für den maritimen Bereich zu begeistern und sich gegenseitig zu fordern und fördern, um mehr Vielfalt in die maritime Welt zu bringen. Damit unterstützen wir auch eine innovative und nachhaltige Wirtschaft.

WISTA Germany hat über 160 Mitglieder. Im Vorstand organisieren wir Veranstaltungen und Projekte auf Grundlage der Wünsche und Vorschläge der Mitglieder. Natürlich kann WISTA Germany nur etwas erreichen, wenn die Mitglieder auch selbst anpacken.

Außerdem vertritt der Vorstand WISTA Germany bei der jährlichen Jahreshauptversammlung (AGM) der WISTA International. WISTA International trifft sich jedes Jahr im Anschluss an die AGM und lädt zu einer internationalen Konferenz ein. Diese fand zuletzt 2021 in Hamburg statt. Von daher war unsere Arbeit in den letzten Jahren sehr auf die Organisation der AGM und der Konferenz fokussiert. Mit der Erstellung von Inhalten, Sponsoring etc. gab es viel zu tun.

Des Weiteren hat WISTA Germany seit vier Jahren ein Mentoring-Programm von Frauen für Frauen und es gibt noch weitere Projektgruppen zu unterschiedlichen Themen.“

Wie bist du zu deiner ehrenamtlichen Tätigkeit gekommen?

„2009 hat mich eine griechische Kundin auf das Netzwerk aufmerksam gemacht und zunächst war ich Mitglied, bis ich 2016 dann aktiv im Vorstand mitgestalten wollte. Die Idee, dass es einen Platz gibt, wo mehrheitlich Frauen aus der maritimen Branche zusammenkommen, faszinierte mich.

Als Schiffbauingenieurin war ich es damals eher gewöhnt, in der Minderheit zu sein, und hatte auch wenige Vorbilder. Zu sehen, wie viele andere Frauen es gibt und welche Positionen sie sich erarbeitet haben, war und ist eine Inspiration.“

Was motiviert dich?

„Mich motiviert besonders, wie viele andere Frauen mit ganz unterschiedlichen Hintergründen und aus vielen Ländern im maritimen Bereich arbeiten. Es ist auch schön zu wissen, dass es teilweise ähnliche Herausforderungen gibt, aber auch ganz unterschiedliche. Wie diese in anderen Firmen und Ländern gelöst werden, finde ich spannend.

Zudem ist WISTA eine kleine Unternehmung: Ich kann bei Projekten von Anfang bis Ende dabei sein. Und was gibt es Schöneres als das Feedback von einem anderen Mitglied, das sagt, dass ihr der Vortrag neue Ideen, Impulse oder Einblicke gegeben hat?

Zum anderen habe ich im Verein gelernt, Menschen zu motivieren, mit denen ich nicht über ein Organigramm verbunden bin.“

Kannst du deine beruflichen Fähigkeiten einbringen?

„Natürlich. Es geht bei WISTA um die Förderung sowohl von Management als auch von technischen Qualifikationen. Ich war auch schon Mentorin und konnte dort meine Qualifikation als Abteilungsleiterin einbringen. Zudem erweiterte sich dadurch mein berufliches Netzwerk sehr und ich bekomme Einblicke in Themen, mit denen ich sonst keine Berührungspunkte habe.“

Ihr Kontakt:

Claudia Ohlmeier

Claudia Ohlmeier

Group Leader Port State Control

Erfahren Sie mehr über Karriere bei DNV

Karriere bei DNV

Tipps für ein gelungenes Interview

Karrierentwicklung

Stellen für Berufseinsteiger oder erfahrene Mitarbeiter

Warum DNV?

Erfahren Sie mehr über unsere Unternehmenswerte

Unsere Mitarbeiter

Treffen Sie unsere Kollegen, die Ihnen in persönlichen Portraits erklären: Warum gehen Sie morgens an die Arbeit?