Business Assurance - ViewPoint

Datenschutz & Informationssicherheit

Wirtschaftsförderung oder Innovationsbarriere?

Methodik

ViewpointMap_web_1288x511_white_new.jpg

Die Befragung erfolgte von Juli bis August 2019 nach der CAWI-Methode (Computer Assisted Web Interviewing). Sie umfasste 1.300 Kunden von DNV – Business Assurance aus verschiedenen Branchen in Asien, Europa, Nordamerika, Mittel- und Südamerika. 14,4 % der befragten Unternehmen sind nach ISO/IEC 27001 zertifiziert. 39,6 % der Unternehmen unterliegen der General Data Protection Regulation (GDPR), der europäischen Datenschutz-Grundverordnung. 7,6 % der Befragten stammen aus sensiblien Branchen, also aus dem Gesundheits- und Sozialwesen, aus Finanzdienstleistungen, der öffentlichen Verwaltung, Informationstechnologie. Die Befragung umfasste auch 60 Unternehmen, die aufgrund bestimmter Kriterien von DNV – Business Assurance als LEADER definiert wurde. 

Die Umfrage erhebt nicht den Anspruch, statistisch repräsentativ für Unternehmen weltweit zu sein. Weitere Informationen finden Sie in der vollständigen Studie. 

Insgesamt 60 Unternehmen wurden vom Projektteam basierend auf verschiedenen definierten Kriterien als LEADER identifiziert: 
  • Unternehmen, die den Datenschutz heute (im hohen Maße) als wichtig für ihre Geschäftsstrategie betrachten.
  • Unternehmen, die sich derzeit als führend in diesem Bereich sehen.

LEADERS machen 5 Prozent der Befragten aus; die Analyse ihrer Antworten bietet Einblicke in die Best Practices und Denkweisen der Unternehmen mit ausgereifteren Ansätzen für das Datenschutzmanagement.

Zusätzliche Hinweise

  • Grüne Kreise auf den Charts: deutlich über dem Durchschnitt liegende Daten. Rote Kreise: deutlich unter dem Durchschnitt liegende Daten. 
  • DK/DA: "do not know" (“weiß nicht”) und/oder "did not answer" (“keine Antwort”).  
  • Zertifizierte Unternehmen: Befragte Unternehmen mit einer bestehenden ISO/IEC 27001-Zertifizierung.
  • Unternehmen, die der GDPR unterliegen: Unternehmen, die der General Data Protection Regulation (GDPR), der europäischen Datenschutz-Richtlinie unterliegen.
  • Kleine und mittlere Unternehmen: Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern. 
  • Große Unternehmen: Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern.
  • Sensible Branchen: Unternehmen aus dem Gesundheits- und Sozialwesen, aus Finanzdienstleistungen, der öffentlichen Verwaltung, Informationstechnologie.