Skip to content

Mit DNV GL SCRUBBER READY auf Vorschriften von morgen vorbereitet sein

Hamburg – DNV GL hat ein neues Klassenzusatzzeichen entworfen, das Schiffseigner dabei unterstützt, ihre Neubauten auf die Installation einer Abgasentschwefelungsanlage (Scrubber) vorzubereiten. SCRUBBER READY stellt sicher, dass alle notwendigen Vorkehrungen getroffen werden, um zu einem späteren Zeitpunkt problemlos und kostengünstig einen Scrubber nachrüsten zu können.

„Es besteht kein Zweifel daran, dass strengere Emissionsvorschriften für Schwefeloxide uns auch zukünftig begleiten werden“, sagt Knut Ørbeck-Nilssen, CEO von DNV GL – Maritime. „Das neue Klassenzusatzzeichen SCRUBBER READY gibt Reedern die Flexibilität, bei Beauftragung eines Schiffneubaus Investitionskosten zu reduzieren. Gleichzeitig können sie sich darauf verlassen, dass ihre Schiffe schon jetzt dafür ausgelegt sind, zukünftige Emissionsvorschriften zu erfüllen.“

„Schiffsmanager müssen viele Aspekte bedenken, wenn sie die potenzielle zukünftige Installation eines Scrubbers planen – von Raum- und Stabilitätsanforderungen, über Brandschutz, Rohrleitungen und Korrosionsbeständigkeit bis hin zu der Auswirkung auf die Hauptmaschine“, erklärt Hans Jacob Horgen, Ingenieur für Abgasreinigungsvorschriften bei DNV GL. „Es ist sehr wichtig, einen Überblick über das Design zu haben und zu verstehen, wie die Anlage mit den Maschinen und den Hilfskomponenten des Maschinensystems interagiert. Wir bieten unseren Kunden auch Scrubber-Beratungsdienstleistungen, zum Beispiel bei der Erstellung einer Wirtschaftlichkeitsberechnung, der Risikobewertung des Designs, der Installation, der Inbetriebnahme und dem HIL-Test (Hardware in the Loop) des Kontrollsystems bis hin zum einsatzbereiten System.“

SCRUBBER READY kann als Teil der neuen Klassifikationsvorschriften von DNV GL Schiffen verliehen werden, die für die Installation eines Abgasreinigungssystems (EGCS, Exhaust Gas Cleaning System) zur Entfernung von SOx zu einem späteren Zeitpunkt in Frage kommen. Das Klassenzusatzzeichen bestimmt den Typ und die Kategorie des Scrubbers, der auf dem Schiff installiert werden kann. Es gibt darüber hinaus den Grad an Einsatzbereitschaft für den Scrubber an, den Mindestraumumfang und die zukünftige Installationsanordnung, um Klassifikationsanforderungen und gesetzliche Bestimmungen zu erfüllen. Dies kann durch die Aufnahme umfassenderer Vorbereitungen erweitert werden, bis hin zu einer vollständigen Überprüfung der Dokumentation des Scrubbers gemäß den Klassifikations- und gesetzlichen Vorschriften, einschließlich der Zertifizierung und Installation von Rohrleitungen und Teilsystemen. Werften erhalten mit dem Standard SCRUBBER READY einfache Rahmenbedingungen, um dem Markt zukunftsfähige Schiffdesigns anbieten zu können.

Mit dem Klassenzusatzzeichen GAS READY bietet DNV GL ferner Dienstleistungen für den potenziellen Schiffsbetrieb mit Erdgas an. Mehr


Über DNV GL
DNV GL ist eine weltweit führende Klassifikationsgesellschaft, deren Wurzeln bis ins Jahr 1864 zurückreichen. DNV GL unterstützt Unternehmen dabei, ihre Geschäftsabläufe sicherer und nachhaltiger zu gestalten. Neben Klassifikation, technischen Prüfungen, Software und unabhängiger Beratung für die Schifffahrt, Öl- und Gasindustrie sowie Energiewirtschaft umfasst das Angebot auch Zertifizierungsleistungen für eine Vielzahl von Branchen. Insgesamt beschäftigt DNV GL rund 15.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern. www.dnvgl.com/maritime