Weitere Branchen

ISO 45001 - Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

Ihr Kontakt:

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie unser Experten-Team an unter +49 201 7296 222 oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Möchten Sie ein Angebot?

Angebot anfragen

Demonstrieren Sie Ihr Engagement für bessere und sicherere Arbeitsbedingungen.

Noch immer sterben jeden Tag Menschen an arbeitsbedingten Unfällen oder Krankheiten. Darüber hinaus ist die Bedeutung des psychosozialen Wohlbefindens der Arbeitnehmer im Zuge der Pandemie auf der Tagesordnung der Unternehmen gestiegen. Die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten und die Risiken am Arbeitsplatz zu verringern, wird immer wichtiger, um ein gesundes Unternehmen zu gewährleisten. 

ISO 45001 ist eine internationale Norm für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, die Anforderungen für den Aufbau eines soliden Managementsystems festlegt. In Kombination mit dem Leitfaden ISO 45003 zur psychosozialen Gesundheit und Sicherheit können Unternehmen Risiken am Arbeitsplatz reduzieren und unter Berücksichtigung aller Aspekte sicherere und gesündere Arbeitsbedingungen schaffen. 

Darüber hinaus unterstützt die ISO 45001 die Unternehmen bei der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und der Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen. 

Was ist ISO 45001?

ISO 45001 ist für jede Art von Organisation - ob groß oder klein - in jedem Wirtschaftszweig anwendbar. Sie basiert auf OHSAS 18001 und anderen anerkannten Normen und Konventionen im Bereich des Arbeitsschutzes.  ISO 45001 wendet die ISO High Level Structure (HLS) an, die die Struktur für alle ISO-Normen definiert und die Integration mit anderen generischen Managementsystem-Normen erleichtert. Dies kommt Unternehmen zugute, die bereits nach Normen wie ISO 9001 und ISO 14001 zertifiziert sind. Basierend auf den bewährten Managementprinzipien Plan-Do-Check-Act verlangt die ISO 45001 von einer Organisation
  • Gefährdungen zu identifizieren und Risiken für die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit im Zusammenhang mit Tätigkeiten und Dienstleistungen zu bewerten,
  • die notwendigen Kontrollen zu bestimmen,
  • klare Zielsetzungen und Vorgaben zur Verbesserung ihrer Arbeitsschutzleistung festzulegen.
Dazu gehört auch die Identifizierung und Einhaltung geltender gesetzlicher und anderer Anforderungen.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie ein Angebot?

 Kontakt zu einem Experten anfordern


Vorteile einer Zertifizierung

In vielen Ländern ist ein Managementsystem für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz gesetzlich vorgeschrieben, und Unternehmen müssen über ihre Leistung Bericht erstatten. Die Zertifizierung nach ISO 45001 durch eine unabhängige Stelle wie DNV beweist, dass Sie über ein rechtskonformes System verfügen und treibt den Fortschritt voran.

Die Zertifizierung nach ISO 45001 ermöglicht Ihrem Unternehmen

  • ein Arbeitsschutzmanagementsystem einzurichten und kontinuierlich zu verbessern, um Risiken für Mitarbeiter und andere interessierte Parteien zu beseitigen oder zu minimieren, die den mit Ihren Aktivitäten oder Dienstleistungen verbundenen Gefahren ausgesetzt sind.
  • systematisch daran zu arbeiten, Ihre Leistungen im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz zu verbessern und das (erneute) Auftreten von Unfällen und Zwischenfällen zu verhindern.
  • die Übereinstimmung mit der erklärten Arbeitsschutzpolitik sicherzustellen und einen Nachweis der Konformität gegenüber anderen zu erbringen.
  • die geltenden gesetzlichen Arbeitsschutzbestimmungen kontinuierlich einzuhalten.

Erste Schritte

Um sich zertifizieren zu lassen, müssen Sie zunächst ein Managementsystem für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit einführen, das die Anforderungen der ISO 45001 erfüllt.  Als akkreditierte Zertifizierungsstelle kann DNV Sie in Form von Schulungen, Gap-Analysen, Online-Self-Assessments und allen anderen Zertifizierungsanforderungen unterstützen. 

Meldepflicht von schwerwiegenden Vorfällen

Als international gültiger Standard fällt die ISO 45001 unter die Verantwortung des IAF. Maßgeblich ist hier das IAF Mandatory Document (MD) 22. Dieses Dokument enthält neue Akkreditierungsregeln, nach denen sich akkreditierte Zertifizierer richten müssen. Besonders hervorzuheben im IAF MD 22 sind neu definierte Mitteilungspflichten für Unternehmen mit einem zertifizierten SGA-Managementsystem. Zertifizierte Organisationen müssen nun ihre zuständige Zertifizierungsstelle unverzüglich über schwerwiegende Vorfälle informieren. 

DNV Business Assurance Zertifizierung GmbH hat für die Mitteilung schwerwiegender Vorfälle eine E-Mail-Adresse eingerichtet. Für alle von DNV zertifizierten Unternehmen (ISO 45001) gilt, schwerwiegende Vorfälle im Zusammenhang mit der Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (z. B. bei einem schweren Unfall, Todesfall oder einer Verletzung von Gesetzen / Regeln) schriftlich und unverzüglich an folgende E-Mail-Adresse zu melden: DNV_BA_GER_OHS_Incident_Notification@dnv.com

Weitere Details zu der Meldepflicht und wie Sie dieser nachkommen können, erfahren Sie in diesem Dokument.

Ihr Kontakt:

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie unser Experten-Team an unter +49 201 7296 222 oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Möchten Sie ein Angebot?

Angebot anfragen

Entdecken Sie unsere weiteren Dienstleistungen: