DNV startet neues gemeinsames Industrieprojekt, um Windparks besser gegen Erdbeben zu wappnen

DNV hat ein neues gemeinsames Industrieprojekt (JIP) gestartet, um die Sicherheit im Entwurfsprozess für erdbebengefährdete Windparks zu erhöhen.

Das so genannte ACE2 JIP ist ein Folgeprojekt des JIP "Alleviating Cyclone and Earthquake Challenges" (ACE) und wird sich eingehend mit Fragen im Zusammenhang mit Erdbeben beschäftigen, die im ersten Projekt nicht behandelt wurden. Spezielle Themen, die im ACE2 JIP behandelt werden, sind geotechnische Aspekte wie Dämpfung und Verflüssigung, Jack-up-Installationsschiffe, Details der seismischen Belastungsanalyse und spezifische taiwanesische und japanische Bedürfnisse. Die Ergebnisse werden genutzt, um die empfohlene Praxis DNV-RP-0585 Seismic Design for Wind Power Plants mit dem neuesten Kundenfeedback und dem neuesten Wissensstand zu aktualisieren.

Kim Sandgaard-Mørk, Executive Vice President for Renewables Certification at DNV

"Wenn wir uns die Prognosen für die weltweit installierte Offshore-Windkapazität ansehen, erwarten wir, dass Europa in den 2030er Jahren von Asien und in den 2040er Jahren von Nordamerika übertroffen wird", erklärt Kim Sandgaard-Mørk, Executive Vice President for Renewables Certification bei DNV. "Besonders in Asien und den USA müssen Windturbinen und Offshore-Umspannwerke für schwierige Bedingungen wie Erdbeben ausgelegt sein. Diese gemeinsame Anstrengung der Branche wird die finanzielle Robustheit künftiger Windparks in Erdbebengebieten erhöhen."

Marcus Klose, Head of Section Steel Structures bei DNV, fügt hinzu: "Wir haben das Projekt gerade erst gestartet, und es ist großartig, Experten von Weltrang an einen Tisch zu bekommen, um eine gemeinsame Herausforderung der Branche anzugehen. Es scheint, dass einer unserer Schwerpunkte die Bedingungen in Japan sein werden. Japan hat die sechstlängste Küste der Welt und ehrgeizige Regierungsziele für die Installation von 10 GW Offshore-Windenergie bis 2030. Daher sollten Taifune, Erdbeben und Tsunamirisiken bei der Projektplanung besonders berücksichtigt werden. Ich freue mich, dass wir so viele wichtige Akteure aus Japan gewinnen konnten. Die Ergebnisse werden dazu beitragen, die Diskussionen und Projektentscheidungen in allen relevanten Märkten zu beschleunigen."

ACE2 JIP launch            

Zu den Unternehmen, die sich DNV beim Kick-off-Meeting angeschlossen haben, gehören CDEE, Equinor, Jan de Null, Kajima, Obayashi, Ørsted, Penta-Ocean, Shell, Shimizu, Siemens Gamesa, Taisei, Van Oord und Vestas.

Es wird erwartet, dass weitere Teilnehmer hinzukommen, und das JIP ist offen für Nachzügler, die bis Ende April zu gleichen Bedingungen teilnehmen können. Bitte kontaktieren Sie Marcus Klose für weitere Informationen.

Besuchen Sie unser neues Portal für Statistiken

Unser neues Portal für Statistiken bietet Statistiken, Prognosen und Einblicke in unsere neuesten Veröffentlichungen über den Energiesektor.

 

Portal für Statistiken und Erklärungen

Entdecken Sie unsere neuesten Einblicke

Unsere unabhängige Prognose für das weltweite Energiesystem

 

Trilemma und Übergang: Der Impuls, Barrieren zu überwinden

Energy Industry Insights 2023

 

Wasserstoff Prognose bis 2050

 

Unsere Stromnetze zukunftssicher machen: Elektrifizierung für die breite Masse möglich machen

Power Grids Transition Outlook