Lebensmittel und Getränke

FSVP - Foreign Supplier Verification Program

Foreign supplier verification program

Ihr Kontakt:

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie unser Experten-Team an unter +49 201 7296 222 oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Möchten Sie ein Angebot?

Angebot anfragen

Der Food Safety Modernization Act (FSMA) soll lebensmittelbedingte Krankheiten in den USA verhindern. Das Foreign Supplier Verification Program (FSVP) ist das FSMA-Programm der FDA, mit dem sichergestellt werden soll, dass ausländische Lieferanten von Lebensmitteln ähnliche Anforderungen erfüllen wie in den USA ansässige Unternehmen.

Das Gesetz zur Modernisierung des Systems für Lebensmittelsicherheit in den USA (FSMA) gilt für eine sehr breite Kategorie von Produkten und Unternehmen. Dazu gehörten Unternehmen, die Lebensmittel und Getränke für den menschlichen oder tierischen Verzehr herstellen, verarbeiten, verpacken oder lagern, einschließlich Nahrungsergänzungsmittel. Durch Initiativen im Rahmen des FSMA, wie das Foreign Supplier Verification Program (FSVP), sind auch Importeure, Agenten, Vertreter ausländischer Unternehmen und Verlader/Transporteure betroffen. 

Das Foreign Supplier Verification Program (FSVP) ist ein Programm der FDA, mit dem sichergestellt werden soll, dass ausländische Lieferanten von Lebensmitteln und Getränken die gleichen Sicherheitsanforderungen erfüllen wie in den USA ansässige Unternehmen, um die Einhaltung von Standards zum Schutz der öffentlichen Gesundheit zu gewährleisten, einschließlich Sicherheitsvorschriften, Präventivkontrollen und korrekter Kennzeichnung.     

Was ist das FSVP-Programm?

Das FSVP-Programm ist verpflichtend und gilt für Importeure von Lebensmitteln in die USA. Die Einhaltung der Vorschriften ist gleichbedeutend mit einem Reisepass für den Zugang Ihrer Produkte zum US-Markt. Im Rahmen des FSVP-Programms wird ein Importeur als der US-Eigentümer oder -Empfänger des zur Einfuhr angebotenen Lebensmittels definiert, zum Beispiel:  
  • Er besitzt das Lebensmittel.
  • Er hat es gekauft.
  • Er hat sich schriftlich verpflichtet, das Lebensmittel zum Zeitpunkt der Einfuhr in die USA zu kaufen.
Gibt es zum Zeitpunkt der Einfuhr keinen US-Eigentümer oder -Empfänger (finanziell verantwortliche Partei), ist der FSVP-Importeur der US-Agent/Vertreter des ausländischen Eigentümers/Empfängers, was durch eine unterzeichnete Einverständniserklärung bestätigt wird. Im Rahmen des FSVP sind die US-Importeure verpflichtet, die Einhaltung des FDA-Status durch ihre ausländischen Lieferanten zu überwachen. Das bedeutet, dass es einen zugelassenen Importeur in den Vereinigten Staaten geben muss, der die Verantwortung dafür übernimmt, dass die Produkte die FSVP-Anforderungen erfüllen. Sofern sie nicht ausgenommen sind, wie es beispielsweise bei HACCP-Importeuren der Fall ist, verlangt die FSVP von den Importeuren folgendes:  
  • Einsatz von qualifiziertem Personal für die FSVP-Umsetzung und -Aktivitäten,
  • Durchführung einer Gefahrenanalyse, die eine Überprüfung der Gefahren und die Feststellung, ob Kontrollen erforderlich sind, beinhaltet, 
  • Bewertung der Risiken, die von den Lebensmitteln und der Leistung ausländischer Lieferanten ausgehen,
  • Durchführung geeigneter Aktivitäten zur Überprüfung der Lieferanten, 
  • Ergreifen von Abhilfemaßnahmen (falls erforderlich) und Bewertung der Angemessenheit des FSVP (falls erforderlich),
  • Neubewertung des Lebensmittels und des ausländischen Lieferanten alle drei Jahre oder früher,
  • Identifizierung des FSVP-Importeurs bei der Anmeldung zur Einreise bei U.S. Customs and Border Protection. 
Weitere Informationen finden Sie auf der Website der FDA hier.

Erste Schritte

Die Verordnung verlangt von US-Importeuren, dass sie sich über die Auswirkungen im Klaren sind, Protokolle erstellen und Compliance-Audits innerhalb des Unternehmens und bei den Lieferanten durchführen. DNV kann Sie von Anfang bis Ende dabei unterstützen:
  • Identifizierung der Auswirkungen von FSMA auf Ihr Unternehmen
    Mit dem Verständnis, welche Produkte Ihr Unternehmen herstellt, verarbeitet, importiert, transportiert usw., kann DNV Ihnen sagen, was Ihr Unternehmen tun muss, um die FSMA-Anforderungen zu erfüllen.
  • Entwicklung von Protokollen zur Sicherstellung der Einhaltung der FSVP
    Implementieren Sie Programme zum Risikomanagement und zur Bewertung der Einhaltung der FDA-Vorschriften durch Ihre Lieferanten und unterstützen Sie die Entwicklung interner Verfahren zur Einhaltung der FSMA-Vorschriften.
  • Durchführung von Konformitätsüberprüfungen (Compliance Audits) zur Einhaltung der FSVP
    Wenn Ihr Unternehmen über Protokolle zur Einhaltung von FSVP verfügt, können Sie DNV als unabhängiges "zusätzliches Augenpaar" einsetzen, um sicherzustellen, dass Ihre Protokolle die gesetzlichen Anforderungen erfüllen und - was am wichtigsten ist - effektiv und angemessen für Ihr Unternehmen sind.
  • Durchführung von Lieferantenaudits
    Durch unabhängige Audits bei Ihren Zulieferern stellen wir sicher, dass diese die FDA-Anforderungen erfüllen. Damit stellen wir sicher, dass Ihr Unternehmen seinen Verpflichtungen gemäß FSVP nachkommt.
  • Schulung & Training
    Sowohl Ihr Unternehmen als auch Ihre Lieferanten werden über das FSMA, seine Anforderungen und deren Umsetzung im Hinblick auf die Einhaltung des Gesetzes geschult. Dazu gehört auch die bekannte PCQI-Schulung (Preventive Controls Qualified Individual). 
Wann immer es möglich ist, können Audit-Dienstleistungen als Ergänzung in bestehende GFSI-Zertifizierungsaudits integriert werden, was die Kosten sowohl für Ihr Unternehmen als auch für Ihre Lieferanten senkt. DNV ist auch im Rahmen des Third-Party-Programms (TPP) akkreditiert und kann die Zertifizierung ausländischer Lieferanten im Rahmen des VQIP (Voluntary Qualified Importer Program) durchführen.

Ihr Kontakt:

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie unser Experten-Team an unter +49 201 7296 222 oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Möchten Sie ein Angebot?

Angebot anfragen

Entdecken Sie unsere weiteren Dienstleistungen: